ZONTA says NO

ZONTA says NO to violence against women |
Übersetzung Kampagnenauftakt

Gewalt gegen Frauen und Mädchen ist eine der allgegenwärtigen Menschenrechtsverletzungen
weltweit. Sie kennt keine nationalen oder kulturellen Schranken und betrifft
Millionen Frauen und Mädchen sowohl in Friedenszeiten als auch in bewaffneten
Konflikten. Sie beinhaltet körperliche und sexuelle Gewalt, sowie gesundheitsschädliche
Handlungen wie Vergewaltigung, Genitalbeschneidung und Menschenhandel. Gewalt
gegen Frauen und Mädchen bedroht Länder, hemmt den ökonomischen Fortschritt und
hält Frauen davon ab, einen Beitrag für ihre Gemeinschaft zu leisten oder ein besseres
Leben für sich und ihre Familien zu gestalten.

„Zonta sagt NEIN zu Gewalt gegen Frauen“ ist eine Kampagne von Zonta International um
das Bewußtsein zu schärfen und Aktionen zu veranlassen, die das Ende der Gewalt gegen
Frauen weltweit zum Ziel haben.

Die Kampagne, die im November 2012 begann, weist als Besonderheit das Engagement
der Zonta Clubs und Distrikte zur Prävention und dem Beenden von Gewalt gegen Frauen
in ihren lokalen Bereichen aus. Sie unterstreicht gleichzeitig die fortgesetzten
Anstrengungen von Zonta International mittels der ZISVAW Projekte und der Partnerschaft
zur UN und ihren Organisationen die Gewalt gegen Frauen und Mädchen zu beenden.

Während der 16 Aktionstage, vom 25. November bis zum 10. Dezember, lädt die „Zonta
says NO-Kampagne“ alle Zonta Clubs und Distrikte zum Mitmachen ein und bittet darum,
andere an neuen oder fortgesetzten Aktionen zur Beendigung von Gewalt gegen Frauen
und Mädchen teilhaben zu lassen. Dazu stehen die Zonta says NO Kampagnen-Webseite
und Bereiche in den Sozialen Netzwerken zur Verfügung.

Wie bei allen inoffiziellen Übersetzungen ist der originale Text in englischer Sprache
gültig

Ina Wäßerling (AD 03/D 14 2014-16) ZC Erfurt

Hier findet Ihr das Material für Eure clubeigene Zonta Says No-Kampagne.

Der Zonta says No-Arbeitskreis hat folgende Layouts für Euch vorbereitet:

Orange your City - Zonta Club Bad Soden-Kronberg setzt Leuchtzeichen gegen Gewalt an Frauen
Rund um den Internationalen Tag gegen Gewalt gegen Frauen am 25. November hat der Zonta Club Bad Soden-Kronberg erneut Aktionen angestoßen zur Aktion „Zonta says No to Violence against Women", um die öffentliche Aufmerksamkeit auf dieses Problem zu lenken.

Der ZC Murnau Staffelsee hat einen ganzen Tag lang eine Aktion an die andere gereiht um Aufmerksamkeit für die weltweite "Zonta says No" Kampagne zu wecken.
Seit Jahren beteiligen sich die Murnauer Zontians aktiv an der Umsetzung der internationalen Bewegung Gewalt gegen Frauen zu begrenzen, nein sogar verschwinden zu lassen. Dies gilt auch für die Nachbarclubs des ZC Murnau.
Nachdem sogar Staats -und Bundesregierung verstärkt das Bemühen unterstützen, ist das jetzt, nach doch einigen Jahren, für die Zonta Clubs in Bayern eine Bestätigung ihres Engagements.

Der ZC Aschaffenburg, District 14, beteiligte sich an der diesjährigen Aktion im Rahmen der Kampagne "Zonta says No" mit erheblichem medialen Erfolg. Die Bäckertüten fanden reißenden Absatz und der Zweck, aufmerksam zu machen, dass noch immer viel zu viele Frauen Gewalt erleben müssen, ist voll erreicht.
Gewalt kommt eben nicht in die Tüte!

 

Die Muster-Presseerklärung ist modular aufgebaut. Clubs sollen die für sie nicht relevanten Modulen entfernen und den Rest analog ihrer Aktion anpassen.

Ergänzend zu den Unterlagen von der Unionskonferenz hat der Zonta says No Unions-Arbeitskreis zu 'ORANGE your City' eine Präsentation für Unternehmen, Beleuchtungstipps sowie eine Checkliste erstellt.

Seiten

RSS - ZONTA says NO abonnieren